Tipp04

Energiesparen beim Autofahren.

Laut dem ARD-Deutschland-Trend 2018 haben 46 % der Befragten ihr Verhalten bei der Nutzung des Autos für das Klima geändert. Das ist ein guter Trend. Vor allem auf Kurzstrecken ist das Auto keine gute Wahl: innerhalb des ersten Kilometers braucht ein kalter Motor 20 Liter und mehr auf 100 km; erst nach etwa vier Kilometern erreicht er seinen Durchschnittsverbrauch. Deshalb sollte auf Kurzstrecken eher zu Fuß gegangen, das Rad genutzt oder auf Bus und Bahn zurückgegriffen werden. Dennoch gibt es viele Umstände und Situationen im täglichen Leben - gerade in etwas ländlicheren Gegenden - da kann auf das Auto nicht verzichtet werden. Aber auch dann gibt es beim Fahren von Autos mit Verbrennungsmotoren Möglichkeiten, CO2 einzusparen und den Geldbeutel zu schonen. Die Einsparungen gelten für einen Mittelklassewagen und sind zur Orientierung gedacht. Dennoch zeigen all diese einfachen Veränderungen, dass jeder viel Positives bewirken kann.

In Gemeinschaft fahren

Nehmen Sie einen Kollegen mit zur Arbeit. Bei einem Arbeitsweg von etwa 5 Kilometern vermeiden Sie im Jahr ca. 255 Kg CO2 und sparen ca. 120 Euro.

Niedertourig fahren (1.500 bis 2.500 U/min)

Mit modernen Motoren ist das laut VCD kein Problem. Im Stadt­verkehr heißt das ab 30 km/h in den 3. Gang, ab 40 km/h in den 4. Gang und ab 50 km/h in den 5. Gang schalten. Diese Fahrweise spart bis zu 25 Prozent Kraftstoff.

Keine unnötig schweren Gegenstände mitführen

Laden Sie unnötiges Gepäck aus dem Auto und entfernen den Gepäckträger, wenn er nicht benötigt wird. Schon bei 50 Kg weniger Gewicht sparen Sie bei 15.000 Kilometern im Jahr etwa 120 Kg CO2 und 50 Liter Treibstoff ein.

Regelmäßig Reifendruck überprüfen

Den optimalen Reifendruck finden Sie in der Betriebsanleitung des Fahrzeuges. Ist er um 0,5 Bar zu niedrig, bedeutet das rund fünf Prozent mehr Kraftstoffverbrauch. Im Jahr sind das bis zu 140 kg mehr an CO2 sowie Mehrkosten von etwa 90 Euro.

Ab 20 Sekunden Haltezeit Motor abstellen

Eine solche Wartesituation kann zum Beispiel an einem Bahnübergang oder an einer Ampel gegeben sein. Schalten Sie den Motor beim Warten ab, vermeiden Sie im Jahr bis zu 85 Kg CO2 und sparen bei 15.000 gefahrenen Kilometern etwa 45 Euro.

Elektrische Verbraucher ausschalten

Elektrische Verbraucher treiben den Kraftstoffverbrauch nach oben. Alleine durch die Klimaanlage kann sich der Verbrauch im Stadtverkehr um 1,8 Liter auf 100 Kilometern erhöhen.

  • Tipp01

    Heizenergie und –kosten sparen mit einer einfachen Maßnahme. Alle wärmeführenden Leitungen in unbeheizten und Kellerräumen für Häuser mit mehr als Weiterlesen
  • Tipp02

    Alte Heizungspumpen austauschen, Förderung einstecken und Strom sparen. Wussten Sie, dass alte Heizungspumpen für fast 20 Prozent der gesamten Haushaltsstromkosten Weiterlesen
  • Tipp03

    Die Gartenarbeitszeit beginnt. Und dies kann sich auch bei den Stromkosten bemerkbar machen. Wo früher Muskeln aufgebaut wurden, treiben heute Weiterlesen
  • Tipp04

    Energiesparen beim Autofahren. Laut dem ARD-Deutschland-Trend 2018 haben 46 % der Befragten ihr Verhalten bei der Nutzung des Autos für das Weiterlesen
  • 1

Zeiten

Allgemeine Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag:
08.00 – 12.00 Uhr
Dienstag Nachmittag:
14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag Nachmittag:
14.00 – 17.00 Uhr
Freitag:
08.00 – 12.30 Uhr

Kontakt

Zentrale:
Telefon: 0 83 21 – 80 08 0
Telefax: 0 83 21 – 80 08 50

mailto:blaichach@blaichach.de